Chronik

 12.-14. September 2014
Das 10. Interntionale Sandtreffen in Deutschland findet in Wolfenbüttel statt. Zu Gast in der Niedersächsischen Musikakademie Wolfenbüttel werden wieder zahlreiche SANDsammler aus ganz Europa erwartet. Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Italien und der Tschechei sind dabei. Schön, dass dieses Wochenende auch allen Interessierten offen steht, die daran teilnehmen möchten.

März 2014Chronik-2014Groß
Kaum ein Sandsammler, der früher oder später nicht über den Namen Hubert  Groß gestolpert wäre. Seine mineralogischen und psammologischen Kenntnisse fanden seinen Schwerpunkt in den Themen Dünen und Dünensande sowie die Studie über Ortsnamen, die lokalübliche Wörte für “Sand” beinhalten. Gemeinsam mit Loes Moddermann (NL) entstand so die bisher unerreichte Zusammenfassung zum “Sand und Namen”. Hubert Groß muss im Kontext zu anderen ersten deutschen Sandsammlern gezählt werden; seine Kenntnisse schlugen sich in zahlreichen Fachartikel der südafrikanischen Sandsammlerzeitung “Sands of Time” und den Fachvorträgen nieder. Seine systematische Sandsammlung mit rund 14.000 Exponaten, die methodisch nach den Fundortmilieus sortiert ist, fand nun Einzug in das Deutsche Sandmuseum. Mit der Übergabe sämtlicher Ergebnisse der Sandnamenforschung stellt die Sammlung eine wichtige Basis für das weitere Studium dieses Themas dar.

Chronik-2014PragJanuar 2014
Prag. Trotz widrigen Wetters; der Zufall hilft. Gastbesuch in der tschechischen Hauptstadt verbunden mit einem Spontantreffen an der Donau zum Sandsammeln. Dabei die beiden einzigen Sandsammler Tschechiens Peter V. und Katharina M. Leider reicht die Zeit als auch die Außentemperaturen nicht, Waschuntersuchungen an dem heutigen Sand nach den letzten schweren Überschwemmungen herzustellen. Der vor allem auf Flußsand fixierte Sammler Peter wird dies in den wärmeren Monaten nachholen. Heute reichte es nur für eine Stichprobe.

 

Dezember 2013Chronik-2013Sammlung Seeger
Über viele Jahre begleite Hans Seeger wohlwollend das Tun und Treiben des Deutschen SANDmuseums. Selbst war er Sammler der ersten Stunde. Nun ist die Seeger-SANDsammlung von seiner Tochter übergeben worden und in das SANDmuseum eingezogen. Mit der vorbildlichen Aufarbeitung der einzelnen Proben und der Beschreibung ihrer Mineralien stellt sie eine Bereicherung der Psammothek dar

Chronik-2013Catertersville-USAmeeting ISCS20. bis 24. November 2013
Das Deutsche SANDmuseum nimmt als Mitglied und in Kooperation mit den US-Kollegen der ISCS und dem Tellus Science Museum in Cartersville (Georgia) am Sandfest der USA teil. Das SANDmuseum hat am 23.11. eine Präsentation zum Thema SANDsammeln in Europa. Der Vortragende stellt dabei nicht nur die europäische SANDszene vor, sondern referiert über die Arbeit des Deutschen SANDmuseums und den aktiven SANDsammlern. Neben den Exkursionen und SANDtauschgelegenheiten treffen sich vor allem SANDsammler, deren Bekanntschaft meistens auf die E-Mailkontakte und die SANDtauschaktionen beschränkt bleiben. Eine Übersicht gibt: www.iscs.sigmabookstore.com/aboutsandfest.html.

19. Oktober 2013Chronik-2013Sandeln Oman
Sandeln – Die Abfüllung der Serie der Oman-Sande ist geschafft. Mit Hochdruck sind rund 800 Proben von 30 Fundstellen eingetütet und stehen nun den Mitgliedern des DSM zur Verfügung. Die Omanserie ist eine der Luxemburger Serien, die insofern von Interesse ist, weil aus dem Oman in der Regel weniger systematisch gesammelte Sandproben seltener in Umlauf kommen. Tatkräftig am Ende des gesteckten Tageszieles waren nebem dem 2. Vositzenden Dietrich auch der Sandsammler Liebehenz.

Chronik-2013-09-07 Gulpen7. bis 8. September 2013
9. Internationales SANDsammlertreffen. Das Treffen der SANDsammler steht 2013 unter dem Motto “Deutsch Niederländische Freundschaft”. Es findet daher unter Mitwirkung zahlreicher niederländischer SANDsammler in den Niederlanden statt. Treffpunkt ist in Gulpen, einem Ort im Raum Maastricht, dessen Name bekanntlich auch für eine geologische Epoche des Mesozoikums, dem Erdmittelalter, steht. Genau dies ist Grund dieses Jahr in diese Kalk- und Sedimentschichten der Region zu gehen. In wenigen Gruben kann nur hier der europäische SternenSAND gefunden werden; eine begehrte Foraminifere (heute nur aus dem Pazifik). Dieses Jahr gibt es also möglicherweise einen spektakulären SANDfund beim SANDtreffen. Der Freitagabend steht wie immer im Zeichen des Ankommens und der Begrüßung. Am Samstag geht es zur Exkursion und wird abends mit einem niederländischen Fachvortrag beschlossen. Der Sonntag steht im Zeichen des SANDtausches. SAND des Jahres: wie immer eine Überraschung für alle Mitglieder!

Juli 2013DSMJ Cover 09 2013-06
Nach acht Ausgaben des deutschsprachigen DSM-Rundbriefes erscheint die erste Englischausgabe der Vereinszeitung, das SAND Journal. Zugänglich vor allem für alle Sammler in Europa und den Vereinigten Staaten. Journal bestellen…

Juli 2013
Die neue Homepage SANDmuseum.de und SANDwelten.de gehen wieder online, nachdem sie Anfang des Jahres infiziert worden waren. In neuem Design vin ideenweg.com, mit neuer Technik und mit einer gehörigen Portion Hoffnung, die vielen Vorhaben pflegeleicht und kontinuierlich umsetzen zu können.

11. Mai 2013Chronik-2012TagderoffenenTür
Tag der Offenen Tür. Wie jedes Jahr werden auch dieses Mal die Pforten für alle Besucher des Crammer Garagenflohmarktes geöffnet.


Chronik-2013Zypern8. bis 15. Februar 2013

Sammelexkursion nach Zypern [Kibris]. An der Küste der “Türkischen Republik Nordzypern” waren in der Vergangenheit noch keine psammologischen Untersuchungen vorgenommen worden. Grund genug die Nordküste dieser interessanten Insel systematisch zu katalogisieren; mit erstaunlichen Ergebnissen und erstklassigen SANDproben von 100 angefahrenen Fundstellen. Die Katalogisierung der griechischen Südinsel ist bereits einige Jahre zuvor erfolgt. Leider sind nicht alle Strände zugänglich, wie auch die ausschließlich den türkischen Soldaten vorbehaltenen Strände.

Januar 2013Chronik-2012Inventur
Inventur. Nachdem über Jahre die SANDproben registriert wurden und deren Fundorte modifiziert werden konnten, erfolgt die Abfüllung der Proben. Hermann inventarisiert rund 9000 diese neuen, abzufüllenden Proben. Eine Vielzahl davon steht zudem zur fotografischen Bearbeitung an.

Chronik-2012FotoDezember 2012
SANDfotografie ist keine Trivialfotografie. Die Voraussetzungen zum Fotografieren mit Balgengerät werden vom SANDsammler Bernd Opierzynski umgesetzt. Er baut die erforderliche Apparatur. Dabei wurde mit Ausnahme der Kamera und des ehemaligen Entwicklungsgeräteständers praktisch alles in Handarbeit hergestellt. Nach der Abholung aus Falkensee besteht nun die Möglichkeit, sich in die Geheimnissee der SANDfotografie einzuarbeiten.

15. bis 16. September 2012
Chronik-2012Duingen8. Internationale SANDsammlertreffen. Das Treffen fand 2012 praktisch im Gründungsort des Vereins Deutsches SANDmuseum statt, in Salzgitter. Nach den erfolgreichen Exkurisonen der vergangenen Jahren in den Harz und seinen mineralogisch interessanten Fundstellen stand das Treffen dieses Mal unter dem Motto “Farbenspiele”. Ein treffender Name, denn es ging in die SANDkuhle Duingen im Hildesheimischen. Hier können bis zu 90 Farbvarietäten des QuarzSANDES geborgen werden. Je nach Einfluss des im Boden enthaltenen Eisens und Kohlen variieren die Farben von Schneeweiß über Gelbtöne, Beige-, Ocker- und Brauntöne, Orange- und Rottöne und sogar Grau- bis Schwarztöne; Spitzenreiter ist ein leicht violetter Farbstich. Jelle Talma referiert mit einem Beamervortrag über eine geologische Exkursion zu den Vulkanen in Ruanda und Republik Kongo. Wie immer geht es am Sonntag beim holländischen SANDTauschen heiß her. SANDe des Jahres: SerpentinitSAND aus Bayern, MineralSAND aus der Republik Kongo und ein französischer HaldenSAND mit rotem, opaken Quarzkristallen [Kiesel].

Chronik-2012Flußsande14. bis 18. Juli 2012
SANDeln. Besuch vom Teilvorstand. Es werden die luxemburger Serien bearbeitet. Testproben aus den Flüssen der Umgebung werden entnommen und nach den im SAND enthaltenen Kugeln untersucht. Die FlußSANDe der Region um Salzgitter sind aufgrund einiger darin enthaltener Besonderheiten Grund für ein eigenes SANDprojekt “Braunschweigische Landschaft im Fluss”.

Juni 2012Chronik-2012Puzzle
Das SAND-Puzzle hat Geburtstag. 10 Jahre das “Schwierigste Puzzle der Welt”. Das Erstlingsmotiv wird wieder aufgelegt. SternenSAND. Nur für Puzzler mit Geduld. Trotz der überschaubaren Teile eine wirkliche Herausforderung. Puzzle bestellen…

April 2012Chronik-Islandsand
Eine weitere Lieferung aus Island trifft ein. 60 Proben aus 55 isländischen Verwaltungsbezirken ergänzen die bereits vorhandenen Islandproben mit insgesamt 45 Kilo Sand. Damit sind gut die Hälfte aller Bezirke der Insel archiviert und zahlreiche Fundorte belegt. Darunter eine Vielzahl von hellen und karbonatreichen Proben, vorrangig mit Molusken und Gastropoden.

Chronik-2012AbfüllungLUJanuar 2012
Aufarbeitung der LuxemburgSANDe beginnt. Mit tatkräftiger Hilfe wird “gesandelt” und die ersten luxemburger Serien angefüllt, damit sie beim SANDtreffen an interessierte SANDsammler verteilt werden können. Den Beginn machen die farblich als auch mineralogisch interessanten Sande aus dem Vereinigten Königreich, von der Insel Wright mit seinen Glaukonitsanden.

DSMR Cover 06 2011-12Dezember 2011
Der Rundbrief des Deutschen Sandmuseums, der SANDsammerzeitschrift, wird erstmals in Papierform verlegt. Die Nummer 8 des Vereinsorgans erscheint als Sonderausgabe zum SANDtreffen im Schwarzwald.
Rundbrief/SANDJournal bestellen…

Chronik-Seminarvorbereitung-SchwermineraeOktober 2011
Seminarvorbereitung. Schwermineralseifen in den SANDen der Ostsee. Für die Vorbereitungen von Sandsammelseminaren werden eine Reihe von möglichen, geeigneten Fundstellen untersucht. Dieses Jahr: Insel Rügen. Gewußt wo… und es sind einige schöne Granatseifen zu finden. Genau darum geht es im Seminar.
9. bis 11. September 2011Chronik-2012Sandtreffen
7. Internationales SANDsammlertreffen. In den Schwarzwald kommen zahlreiche SANDsammler aus acht Nationen zum 2011er SANDtreffen zusammen. Die SANDexkursion führt an zwei bekannte Mineralienstellen. Dem Kaiserstuhl, an dem die Gelegenheit wahrgenommen wird, einige Olivinverwittterungen zu sammeln, und bei praller Sonne die Halden der Grube Clara mit ihrer faszinierend vielfältigen Mineralienwelt. Der abendliche Vortrag zeigt nicht nur eine Vielzahl an Mineralienstufen. Das gewohnte SANDkastenspiel beim Holländischtauschen beschließt am Sonntag das Treffen. Gelegenheit für Jan Backhuizen seine Portugal- und Spanienserien zu verteilen; palettenweise. SANDe des Jahres: Olivinit und eine ErzmineralSAND auf dem Iran.

Chronik-2011SammlungLUJuli 2011
Rund 400 Kilo SANDproben in mehreren hundert Flaschen, Tüten und Beuteln werden in Auto und Anhänger von einem SANDsammler aus Luxemburg abgeholt und ziehen im DSM ein. Ein ungewöhnlicher Kraftakt, bei dem seine SANDE aus Grönland, Oman, Sri Lanka, Indonesien/Bali, Großbritannien, Korsika, Menorca, Mallorca und Namibia zur Aufarbeitung kommen.

Chronik-2010-11-21-015 NL Naturalis mit CarlaNovember 2010
Besuch bei einer SANDsammlerfreundin. Beide Vorsitzende nutzen die Gunst der Stunde und machen SAND zu dem Thema des Tages. Im Naturalis, einem Naturhistorischen Museum, sind es nicht nur die vielen Tiere und Pflanzen, sondern auch die zahlreichen mineralogischen Exponate. Unter Anderem auch solche, die nicht selten in SANDen zu finden sind.

20. November 2010Chronik-2010-11-20-UtrechtVortrag
SANDtreffen in den Niederlanden. Hermann vertritt das SANDmuseum mit einem speziellen Vortrag. In Folge des einleitenden Vortrages über die SANDuhren im Allgmeinen von Wilm Zalm referiert Hermann über die besonderen SANDuhren der norddeutschen Region, den Kanzeluhren. Die Uhren in Gottes Häusern werden vorgestellt, ihre Geschichte erläutert und die Besonderheiten bis zu ihrer heutigen Situation verständlich gemacht.

Chronik-2010SandtreffenHarz4. bis 5. September 2010
6. Internationales SANDsammlertreffen. Nach dem großen Erfolg des Vorjahres treffen sich in Cramme in Ostfalen wieder die SANDsammler zu einer Harzexkursion. Abermals wird in den “Roten Bären” in Sankt Andreasberg eingefahren, um den grünen Granat und das Nontrinit zu sammeln. Weitere Stationen bieten Gelegenheit, roten und schwarzen Hämatit [Glaskopf] sowie BarytSAND zu sammeln. Ralf Hermann trägt abends zum Thema SANDsammeln einen Vortrag vor, der einige Besonderheiten auf griechischen Inseln zeigt (ok, ok, war ein wenig zu lang..). Farbenfroh geht es beim holländischen Tausch zu; Rolf Kretzschmar und Manfred Lohneisen haben FarbSANDe aus dem Rheinpfälzischen dabei.

29. August 2010
Der Tag der Braunschweigischen Landschaft in Wolfenbüttel findet unter Beteiligung des Deutschen SANDmuseums in Notbesetzung statt. Eine kleine Ausstellung aufgrund krankheitsbedingtem Ausfall ist jedoch vertreten.

April 2010Chronik-Wanrschild
Warnung vor SAND! Das deutsche Verkehrschild wird aufgestellt. Selbstverständlich keine ernstzunehmende Warnung, aber immerhin ein Wassertropfen auf das Thema SAND. Weitere (Verkehrs-)Schilder warten. Auf der ganzen Welt hat das DSM länderspezifische SANDschilder, die untergebracht werden müssen. Darüber hinaus gibt es diese Warnschilder vor SAND auch in den unterschiedlichen Formen und Ausführungen. Je nach Herkunft. Dieses erste Schild warnt bei der Einfahrt zu den SANDwelten in Cramme.

Chronik-2010AufarbeitungWochenpensumMärz 2010
Es werden die seit fünf Jahren angehäuften SANDexponate aufgearbeitet. Sie lagerten über Jahre unbearbeitet noch in ihren originalen Postpaketen. Rund 9.000 SANDproben werden der Sichtung, Sortierung, Katalogisierung und Archivierung unterzogen. Das wäre nicht ohne der Hilfe
einer nicht genannt werden wollenden ehrenamtlichen Helferin möglich gewesen. Danke dafür! Hier das Wochenpensum.

Chronik-2009Reportage22. Oktober 2009
Der NDR strahlt eine halbstündige Reportage über den SANDmann Ralf Hermann aus. Seine Aktivitäten mit, durch und für das SANDmuseum und den SANDsammlern. Nach vier Tagen Dreharbeiten sind reichlich Szenen im Kasten: auch ein Abriss des SANDsammlertreffens und der Wiedereröffnung der SANDwelten.

19. September 2009Chronik-2009Eröffnung
Die SANDwelten werden eröffnet. Nach wochenlanger Vorbereitung und dem Ausbau der Ausstellungsräume stehen über 500 Exponate einer Öffentlichkeit zur Verfügung. Das Fernsehteam des NDR begleitet den Akt. Dank an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer. Die Ausstellung umfaßt rund 150 qm. In fünf Räumen werden verschiedene SANDwelten thematisiert.

Chronik-2009Sandtreffen Cramme5. bis 6. September 2009
Das 5. Internationale SANDsammlertreffen. Nach vielen Jahren Pause fand erstmals wieder ein Sammlertreffen in Deutschland statt. Organisiert vom Verein Deutsches SANDmuseum aufgrund der Eröffnung der Dauerausstellung SANDwelten im ostfälischen Cramme. Anlässlich dieser Eröffnung begleitete ein NDR-Team den Bau der Ausstellung, das SANDtreffen sowie die Ausstellungseröffnung selbst. Für eine ganz besondere Art der Sammelexkursion war die Einfuhr in die Silbermine “Roter Bär” in Sankt Andreasberg organisiert worden; und eine weitere mineralogisch interessante Stelle, die die breite Palette der Harzer Mineralien näher brachte. Grüner Granat [Topazolith], gelbgrüner Nontrinit und der blaugrüne Bodeachat [Kupferschlacke] waren 2009 die SANDmineralien des Jahres. Für viele SANDsammler neu, aber mit Faszination zur Kenntnis genommen, das erste holländische SANDtauschen in Deutschland am Sonntag.

1. September 2009
Die Homepage geht mit modernem Design wieder online. Pünktlich zur diesjährigen Eröffnung der SANDwelten in Cramme.

Chronik-2009HelferSeptember 2009
Feinschliff. Nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten schließen sich die Installations- und Einrichtungsarbeiten der Vitrinen und Schauschränke an. Dies wird nur durch die tatkräftige und innovative Hilfe zahlreicher Ehrenamtlicher realisiert. Meist liegt der Teufel im Detail. mehr…

Mai 2009 bis September 2009Chronik-2009Museumsbaux
werden die Räumlichkeiten saniert und erhalten ein anspruchsvolles Ambiente, das zu dem Thema SAND passt. Für die Dauerausstellung werden die Vitrinen restauriert und andere gebaut, eingerichtet und bestückt. Ein Arbeitsplatz entsteht ebenfalls.
SANDsazion! Während der Bauarbeiten wird das Tor zum SANDhimmel entdeckt. Die SANDwelten in Cramme werden um dieses Tor errichtet. Schon beim Flüchtigen Blick ins All sind die schönen SANDsterne zu sehen. Ein Highlight für jeden SANDsammler und Freund der Foraminiferen.

Chronik-2009KinderstimmenAugust 2009
Filmaufnahmen mit Crammer Kindern. Anläßlich der Reportage über SANDsammler und das Deutsche SANDmuseum stellen sich eine Reihe von Kindern zur Verfügung, um ihre Meinung und ihre Sicht der SANDweltenausstellung als Feadback zu äußern. Leider finden die Szenen in der Reportage keine Verwendung. An dieser Stelle sei aber dennoch oder gerade deswegen nochmals Dank gesagt.

Juli 2009Chronik-2009FH Calbecht Marketingkonzept 4
Die Fachhochschule Calbecht mit ihrem Studiengang Tourismusmanagement beschert eine Studie über die tourisistischen Ausgestaltungsmöglichkeiten der SANDwelten. Mit viel Engagement erstellen die Studentinnen ein umfangreiches Werk mit eine Vielzahl von Entwicklungsvorschlägen.

Chronik-2009Ausstellung Bad Harzburg Haus der Natur28. April 2009
Das Naturhaus in Bad Harzburg eröffnet die Ausstellung über SAND des Deutschen Sandmuseum mit Vortragsabend. Das von Harzbesucher stark frenquentierte Haus bietet in seiner Naturausstellung Gelegenheit Besuchern auch andere als Harzer SANDe zu begutachten.

 4. Oktober 2008Chronik-2008-10-04-05-102 Sandtauschbörse Lommel Belgien
Nachdem die SANDsammlung in die Glasstadt Lommel in Belgien umzog, findet unter Beteiligung des SANDmuseums hier das erste SANDsammlertreffen statt. Leider fehlen dem Veranstalter die sammlereigenen Gene.

August 2008Chronik-DSMR1
Die erste Ausgabe des DSM Rundbriefes erscheint zur Freude der Mitglieder und Abonnenten. Das deutschsprachige SANDheft ist ein Mitgliederrundbrief, aber auch ein Fachheft für und von Sammlern erscheint in der Regel zwei- bis dreimal jährlich. Rundbrief bestellen…

September 2007
Chronik-2007ChilivortragEin Testballon. Chilli-Vortrag. Langfristig können fremdthematische Ausstellungen und Veranstaltungen ebenfalls in den SANDwelten durchgeführt werden. Auch über nichtSANDige Themen. Der Chillipapst Hans-Georg Knöß gilt als DER Fachmann für Chillipflanzen. Sein Vortrag gibt einen tiefen und scharfen Einblick in die wirklichen Geheimnisse der Chillipflanze und seiner scharfen Frucht. Im Übrigen auch auf sandigem Boden wachsend.

Wasser-Varieteenercity expo cafe31. Mai 2007
Das Wasservariete in Hannover lädt ins Enercity Expo Cafe zum Talk ein. Gelegenheit das Thema SAND einer gebildeten Zuhörerschaft zu vermitteln.

Chronik-2007-NatHistMuisFebruar 2007
Zur Sonderausstellung “Sahara – die Wüste lebt” des Naturhistorischen Museums Braunschweig darf SAND nicht fehlen. Das Deutsche SANDmuseum ist mit Leihgaben, aber auch als Teilnehmer dabei.

November 2006Chronik-2006NAtHistMus
Das Naturhistorische Museum Braunschweig veranstaltet den Tag des Fossils. In Kooperation nimmt das Deutsche SANDmuseum daran teil. Es geht auch um Foraminiferen und um die Vermittlung des Themas für Interessierte und Kinder.

September 2006
Räume sind gefunden. Hermann ermöglicht den Aufbau der Dauerausstellung in seinem eigens dafür erworbenen Haus. 150 qm Ausstellungsfläche und 800 qm Außengelände für den Lehrpfad warten auf ihre Herrichtung und Nutzung.

15. September 2006Chronik-2006-09-15-16-109 Sandtauschbörse Wyk aan Zee
Sandtreffen in den Niederlanden. Das Deutsche SANDmuseum ist dabei. Auch für die holländischen Treffen ein Denkwürdiges. Joop Van Dyk ist erstmals nicht mehr unter den Sammlern und es wird nur noch einmal überhaupt in Wijk aan Zee stattfinden. Mit der Sammlung Van Dyks wird das Treffen künftig in Lommel/Belgien – für einige Jahre – organisiert werden.

Chronik-2006MDSandfest1. Juli 2006
Die Länge der Madgeburg-SANDausstellung macht es möglich. Kinder-SANDfest. SANDmalen, SANDbilderbasteln und und und…Selbst eine Tonne QuarzSAND zum buddeln und Spielen für die ganz Kleinen fehlt nicht.

Chronik-2006MDAusstellung26. Juni 2006
“Olvenstedt versandet”. Mit diesen Worten publiziert die Magdeburger Volksstimme die SANDausstellung. Mit kleinem Konzert und vorgetragener Einführung wird die umfangreiche Aussstellung bei extrem brütender Hitze für einige Wochen eröffnet.

11. Mai 2006Chronik-2006Museumsfest
Noch ohne feste Räumlichkeiten gehören Aktionen, wie während des Museumsfestes im Schloß Salder in Salzgitter, auch zu den Gelegenheiten, die Kinder- und Jugendarbeit zu betreiben. Das S
ANDbilderbasteln oder die Herstellung eigener SANDuhren stellt eine der beliebten Angebote für die Kinder dar.

Chronik-2006TagderBSLandschaft6. Mai 2006
Tag der Braunschweigischen Landschaft auf dem Ilseder Hüttengelände in Groß Ilsede. Tausende Besucher strömen an diesem Tag über das Gelände. In einer der Ausstellungshallen stellt sich das Deutsche SANDmuseum vor.

Chronik-2006Carla33. April 2006
Wer kennt sie nicht? Besuch einer holländischen “SANDsammlerpersönlichkeit”. Gemeinsam diskutiert man auch über erstmals entdeckte, besonderte SANDInhalte neuer Proben. Tips und Hinweise helfen vielleicht auch bei der nächsten Sammeltour. Eine Reihe griechischer Inseln ist von Beiden systematisch besammelt und dokumentiert worden.

März 2006Chronik-2006Ausstellungskonzept
Ein neues Ausstellungskonzept für die Darstellung von SANDproben wird von Hermann entwickelt und getestet. Dabei entsteht auch das Länder-ABC, einer “Kollage” von SANDen aller offiziellen Staaten und Staatsgebiete. Vier Ausstellungstafeln entstehen neu, und zugleich eine sehr geeignete Form der SANDpräsentation.

 

24.-25. September 2005Chronik-2005Holland
Die Teilnahme am Holländischen SANDtreffen in Wjk aan Zee findet wieder unter Leitung von Joop Van Djk statt. Erstmals werden die vom SANDmuseum entwickelten Landkarten des Internationalen Beachindexes (IBI) den SANDsammlern vorgestellt. Ein langjähriges Projekt mit zahlreichen Hindernissen. Aber das Interesse ist groß.

Chronik-2005Kürbisfest18. September 2005
Das Kürbisfest mit der Landesmeisterschaft im Riesenkürbiszüchten ist eine weitere Gelegenheit SAND einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die beliebte Veranstaltung im Landkreis Wolfenbüttel findet jedes Jahr statt.

Chronik-2005Predikt27. August 2005
Gottes Wege sind unergründlich. Die Kurve von Gott zu SAND zu bekommen gelingt Hermann während eines außergewöhnlichen Gottestdienstes mit seiner Predigt über Gott und SAND gut. In der Reihe der außergewöhnlichen Gottesdienste der Kirchengemeinden Cramme, Salzgitter-Heerte, -Barum und -Lobmachtersen findet sie dieses Mal in der ehemaligen SANDkuhle Beinum statt.

13. Juli 2005
Chronik-2005JanoschaktionDie Janosch-Ferienstartaktion für Kinder und Schüler am Salzgittersee ist eine gelungene Promotionaktion. Hunderte von Janosch-Matratzen, -Schwimmringe, -bälle und -schwimmtiere werden für die Kinder verschenkt. Eine der ersten School’s Out-Partys Salzgitters für die Kleinsten macht Werbung für die kleinen Körner SAND und dem SANDmuseum. Was anfänglich eine “kleine” Menschentraube war, bildet sich schnell zu einem unüberschaubaren Pulk interessierter Salzgitteraner.

7.-10. Mai 2005Chronik-2005Hunsrück
Erster und zweiter Vorsitzende auf einem Besuch im Hunsrücker Raum zu “DEM” SANDfotografen überhaupt. Der überzeugte Makrofotograf gibt sein Wissen um die SANDfotografie weiter. Eine ausgefeilte Technik macht es möglich, exellente SANDaufnahmen zu fertigen. Ein Wissen, das künftig als Basis für erstklassige SANDfotografie dienen wird. Außerdem eine Exkursion in eine einzigartige SANDkuhle auf der Suche nach Ausstellungsexponaten; Steinhardter Erbsen.

Chronik-2004Holland12. September 2004
Das Deutsche SANDmuseum nimmt am holländischen SANDtreffen in Harmelen teil. Wie immer zwei lustige und interessante SANDtage in den Niederlanden mit reichlich SAND im Gepäck. Und immer wieder Gelegenheit zum fachlichen Austausch und persönlichem Treffen. Mann und Frau kennen sich. Fundorte mit interessanten SANDen werden ausgetauscht.

September 2004Chronik-2004Gebhardshagen
Wieder ein exemplarisches Beispiel für die temporären Ausstellungen des SANDmuseums in der Region. Die Wasserburg Gebhardshagen in Salzgitter feiert. Wir sind dabei. Noch mit der SANDburg “Kölner Dom”. Allein für ihn sind logistische Leistungen gefragt. Testballon: Während dieser Ausstellung zeigen wir die Originalkartons der anschaulichen SANDproben der Ehrlich-SANDsammlung. Fast 1.0000 SANDexponate.

Chronik-Sanduhrensymposium4.-6. Juni 2004
Das SANDuhren-Symposium 2004 findet in Salzgitter statt. Organisation Hermann vom Deutschen Sandmuseum e. V.. Alles was Rang und Namen in der “SANDuhrenbranche” hat, ist anwesend. Selbst die beiden kleinsten SANDuhren der Welt nebst ihren Besitzern und Erbauern. Die Erforschung dieser ehemaligen Zeitmeßinstrumente ist unter anderem Anliegen dieser SANDuhrensammler und birgt eine gehörige Portion Ernsthaftigkeit. Diese von Lothar Hasselmeyer initiierten Symposien sind Basis der SANDuhrenforschung und ihrer Publikationen. SANDuhrenprojekt des Deutschen SANDmuseums.

Mai 2004Chronik-2004Kölnerdom
Für die temporären Ausstellungen bei Veranstaltungen und anderen Örtlichkeiten wird eine “Sandburg” in Form des Kölner Domes angeschafft. Mit seinen 1,4 Metern Länge und 1,10 Metern Höhe stellt er eine logistische Herausforderung dar. Die lohnt sich aufgrund der starken Werbewirksamkeit.
Der Dom ist mit beige-gelblichen Quarzsand gebaut worden.

Chronik-2004WalkowiaksammlungJuli 2004
Die Ehrlich-Sammlung zieht ins SANDmuseum ein. Die Sammlung umfaßt eine Reihe von mineralogisch seltenen SANDproben und umfaßt übe 3.000 Proben. Ihre Aufarbeitung bedarf viel Zeit und Geduld. Bereits zwei Jahre zuvor kamen die “normalen” SANDe der Sammlung bereits in zahlreichen Paketen. Zur gleichen Zeit kommen die Walkowiaksammlung und die Heusssammlung ins Haus.

Chronik-2004NABU23. März 2004
SANDvortrag für den NABU Salzgitter in der Stadtbibliothek. Ein Erstversuch, die umfangreichen Themen in einem Referat vorzutragen. Der gelungene Auftakt für die Vorträge, die in den Folgejahren gehalten werden, ist gelegt. Auch für die Naturfreunde ist die Kulturhistorik des SANDes ein interessantes Thema.

27.-28. September 2003MINOLTA DIGITAL CAMERA
Teilnahme des Vorstandes an den SANDtauschtagen in den Niederlanden. Ein ungewöhnliches Treffen, bei dem das Deutsche Sandmuseum nicht fehlen wollte. Erstmal nehmen wir am Treffen teil, dass in Harmelen stattdfindet statt in Wyk aan Zee. Natürlich fehlt auch nicht Joop Van Dyk.

Chronik-2003Citytor23. Juni bis Juli 2003
Blick in die Welt der SANDe. Die Ausstellung im City-Tor Salzgitter umfaßt einen ganzen Ladenbereich, der mit SAND nicht nur dekoriert, sondern aufgeschüttet wird. Exponate aus allen SANDwelt-Bereichen werden gezeigt; die Vielseitigkeit des Themas so einer breiten Laufkundschaft vorgestellt. Die Ausstellung erfreut sich großer Beliebtheit. Dies hat auch zur Folge, daß sich der am Boden liegende SAND quer durch das Citytor verteilt. Ein Versuch, der nicht mehr wiederholt werden wird.

April 2003Chronik-2004Irland
Sammelexkursion nach Irland. Die irische Insel birgt einer Menge interessanter SANDe; insbesondere ist es wieder der Westen, an dem bemerkenswerte Funde gemacht werden. Es werden allein 177 Strände katalogisiert. Darunter auch der besondere AlgenSAND, den es hier an der Westküste mehrfach zu finden gibt.

Chronik-2005Hausgesucht2003

Haussuche für die SANDwelten. Für eine größere Dauerausstellung waren neuen Räumlichkeiten unabdingbar. Die Folge: Die Sammlungen wurden in Lagern zwischengeparkt und sollten hier bis 2006 ausschließlich für temporäre Ausstellungen bei Großveranstaltungen oder Sonderausstellungen zur Verfügung stehen.
Die Herausforderung besteht darin, ohne finanzielle Mittel aus der Öffentlichen Hand oder anderen Förderern eine finanzierbare Unterkunft zu finden, deren Unterhaltung ebenfalls langfristig sichergestellt werden muss.

6. Juni 2002Chronik-2002MareTV
Mare TV entdeckt den SAND. Was wären die Meere ohne Strände, ohne SAND. Grund genug für den Sender eine Reportage über SAND zu drehen. Schön, dass dabei auch das Thema SANDsammeln nicht zu kurz kommt.

Chronik-2002Schneverdingen2002
Begutachtung des Eine-Welts-Altars in der Eine-Welt-Kirche in Schneverdingen. Der Altar birgt Plexiglasgehälter in Buchform, die von SpenderSANDEN und -erden gefüllt werden. Ein Expoprojekt aus 2000.

Chronik-2001Hermann und Titjen fDezember 2001

Mit SAND zu Gast bei Hermann & Tietjen. Die beliebte Talkshow des NDR berichtet live aus Hamburg. Anlass war die Sondersendung nur mit Hermanns und Tietjens. Wie passend, und darüber hinaus Gelegenheit genug, das SANDsammeln einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

2000Chronik-2000NDR
Der
NDR berichtet in “Hallo Niedersachsen” über den SANDsammler R. Hermann. Es folgen aufgrund dessen mehrere Kontakte zu anderen SANDsammlern der Region.


Chronik-2000Regalerweiterung
November 1999

In zwei Räumen sind rund 5.000 Sandexponate in einem neuen Regal untergebracht, in dem sie auch für Besucher zu bestaunen sind. Die Proben finden sich noch in den Schnappdeckelgläsern, wie sie sich als Standard durchgesetzt haben. Schon dabei die sich aufbauende SANDuhrensammlung.

Chronik-1999Duisburg 323.-24. Oktober 1999
Erste Teilnahme an einem Sandtreffen in Deutschland, Duisburg. Mit viel Liebe organisiert sind die deutschen Sammler zu dieser Zeit noch nicht sehr regsam und nehmen nur wenige Sammler daran teil. U.a. aber auch mit Beteiligung eines luxemburger Sammlers und der aus Holland anreisende Joop Van Dyk.

Chronik-SOT1999
Das in Europa verbreitete, englischsprachige SANDheft “The SANDs of Times” der südafrikanischen SANDsammlervereinigung “SAND Collectors International” wird zum ersten Mal auch in deutscher Sprache veröffentlicht.

Chronik-1998AllkaufMai 1998
Der noch fehlenden Räume wegen werden kleine Ausstellungen für Schaufenstern gern zur Verfügung gestellt und von Geschäftsleuten bestellt. Selbst für die kleinste Ecke wird die Gelegenheit für Eigenwerbung genutzt. Diese Art der Ausstellungen interessiert vor Allem die Zielgruppe derer, die erst auf das Thema SAND hingewiesen werden müssen.

1998
Die Homepage geht offline. Fehlende technische Kenntnisse führen zur Abschaltung der Homepage.

Chronik-1997WDRDezember 1997
Die erste Fernsehsendung berichtet über das SANDsammeln und dem Verein Deutsches SANDmuseum im WDR. Eine neue Erfahrung, die sich in den Folgejahren vielfach wiederholen wird. In diesem Fall geht es auch um die (noch) neue Möglichkeit der Kontaktsuche nach Gleichgesinnten, dem Internet.

Chronik-1997ReisebüroJuli 1997
Neben der kleine SANDausstellung sind Reisebüros die Läden, die sich gern mit einer kleinen Ausstellung dekorieren. Anläßlich des Geschäftsjubiläums werden die Gewinner eines SANDrätsels prämiert. Ortsbürgermeisterin Lehne-Finke übergibt den Preis.

1997DSM-Logo
Eine Handvoll Sandsammler und Förderer gründen den Verein Deutsches SANDmuseum zur Förderung des Museumsgedankens und der Kenntnis über das Thema SAND. Mitglied werden oder Verein fördern…

1997Chronik-2000Regalerweiterung
Die Sammlungen der ersten Exponate werden in einer ersten, kleinen Dauerausstellung in Salzgitter der Öffentlichkeit präsentiert.

Zur Vorgeschichte…

1996
Der erste Tausch über das Internet und Mailkontakt findet statt. Was bislang ausschließlich über persönliche oder telefonischen Kontakte bzw. brieflichen Schriftverkehr organisiert werden musste, vollzieht sich zunehmend mit Hilfe der neuen Technologie; zunehmend aber leider auch ausschließlich über das Internet.
1995
Die aus den Ende der 1980er Jahren entstandene Idee, die breite Palette SANDbezogener Themen in einem dokumentierenden und archivierenden Museum zu installieren wird umgesetzt, und mit dem Aufbau der Exponatensammlungen der einzelnen Themenbereiche begonnen.

1994
Basierend auf der SANDsammlung von Ralf Hermann geht die weltweit erste SANDhomepage ins Netz. Schwerpunkt ist noch das Thema SANDsammlung in seinen Facetten. Sie beinhalten eine Reihe von Aufstellungen und grundlegender Systematiken, die von einigen Sammler übernommen werden sollten, und bis heute zu Standards einer SANDsammlung geworden sind. Die “Hole of Fame” für SANDspender, die Beschreibung unterschiedlicher Sammlungsarten, die Konkretisierung notwendiger Basisdaten einer SANDsammlung und noch Einiges mehr.

Chronik-1989Botswana1989-1993
Die ersten Sammeljahre im südlichen Afrika und Südostasien legen den Grundstein für
Hermanns SANDsammlung. Impression der Vorgeschichte in der Kalahariwüste /Bostwana.

Ehrenamtliches Engagement

Während der Sanierungs- und Aufbauarbeiten der SANDwelten in Cramme sind viele Hände notwendig geworden. An dieser Stelle sei Ihnen Dank gesagt! Ehre, wem Ehre gebührt. Dies gilt vor allem den vielen Arbeiten, die diese Menschen für den Verein Deutsches Sandmuseum nicht nur in der Zeit der Einrichtung der SANDwelten-Ausstellung im Sommer 2009.